Aktuelles
publiziert
Jun | 10
2018
Kanurennsport-ZWEI EM-MEDAILLEN FÜR DRESDENER KANUTEN

Bei den Europameisterschaften der Rennkanuten in Belgrad (SRB) gab es für unserer Dresdner Kanuten gleich zwei Medaillen. Tom Liebscher gewann im K4 500m mit Max Rendschmidt, Ronald Rauhe und Max Lemke die Silbermedaille. Richtig spannend wurde es für Steffi Kriegerstein-Athlete und Jasmin Fritz. Die beiden gewannen im K2 500m zeitgleich mit dem belgischen Boot die Bronzemedaille. Für Tom kam noch in vierter Platz im K2 500m und für Steffi ein sechster Platz im K4 500m hinzu.

Wir gratulieren den beiden ganz herzlich, natürlich auch dem gesamten Team und dem OSP-Trainer Jens Kühn.

publiziert
Jun | 09
2018
BEHINDERTENSPORT- WM-SILBER FÜR UNSERE GOALBALLER

Sensationell gewinnen die Goalballer vom Team Germany bei der WM im schwedischen Malmö die Silbermedaille. Mit dabei die zwei Chemnitzer Oliver Hörauf und Felix Rogge vom BFV Ascota Chemnitz e.V., für die wir uns ganz besonders freuen. Im Finale Unterlagen die Deutschen dem favorisierten Team aus Brasilien mit 3:8.

Wir gratulieren dem gesamten Team ganz herzlich zum Vizeweltmeistertitel und zur direkten Qualifikation für die Paralympics 2020.

publiziert
Mai | 28
2018
WASSERSPRINGEN

ACHT MEDAILLEN FÜR DRESDNER WASSERSPRINGER

Louisa Stawczynski und Tina Punzel waren unsere fleißigsten Medaillensammler bei den diesjährigen (Sommer)-Deutschen Meisterschaften in Berlin. Lousia durfte sich über 2 x Gold, 1 x Silber und 1 x Bronze freuen. Bei Tina waren es ebenfalls 2 x Gold und dazu 1 x Silber.

Tino Barthel gewann die Konkurenz vom Turm und das Duo mit Karl Schöne/Jesco Helling holte Silber im Synchron vom Turm.

Wir gratulieren euch ganz herzlich und wünschen für die nächsten Höhepunkte weiterhin viel Erfolg.

publiziert
Mai | 27
2018
Kanurennsport-Weltcup in Duisburg

WELTCUPSIEG FÜR TOM LIEBSCHER IM K4 500M

Beim Heimweltcup in Duisburg lief es richtig gut für Tom Liebscher und seine Kollegen im K4 über 500 Meter. Sie bleiben ungeschlagen und holen sich auch in der neuen Saison den ersten Weltcupsieg. Im K1 über 1000 Meter kam Tom hinter Max Rendschmidt und dem Belgier Artuur Peters auf den Bronzerang.

Für Steffi Kriegerstein und ihre Teamkolleginnen wurde es am Ende Platz 4 im K4 über 500 Meter.

Herzlichen Glückwunsch an das gesamte Team.

publiziert
Mai | 17
2018
Gemeinsam für Sachsen

Nur gemeinsam sind wir stark: Deshalb stand heute der Wintersport als wichtiger Impulsgeber für den Tourismus in den sächsischen Wintersportregionen und die künftige Ausrichtung sowie Möglichkeiten der Kooperation auf der Agenda.

Ministerpräsident Michael Kretschmer und Sportminister Roland Wöller kamen dazu heute in Dresden mit den Bürgermeistern von Altenberg, Klingenthal und Oberwiesenthal, den Landräten des Erzgebirgskreises, des Landkreises Vogtland und des Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge zusammen. Mit dabei auch Vertreter der deutschen und sächsischen Wintersportverbände und des Olympiastützpunkt Chemnitz/Dresden.

Ziel ist es, eine gemeinsame Dachmarke für die drei Standorte Oberwiesenthal, Klingenthal und Altenberg auf den Weg zu bringen. Dazu Sportminister Wöller: "Damit die Dachmarke nicht bloß ein Dach bleibt, sondern zu einer wirklichen Marke wird, müssen wir uns alle anstrengen – Land, Kommunen und Landkreise. Die Staatsregierung wird ihren Beitrag dazu leisten."

Der Bund und der Freistaat Sachsen.de haben an diesen drei Standorten viel investiert – allein in den letzten zehn Jahren insgesamt 16.755.780,85 Euro. Für 77 Großsportereignisse hat das Land insgesamt 2.246.222,73 Euro bewilligt.

Was konkret in den drei Wintersportregionen bereits umgesetzt wurde:

◼️ Mit dem Bau des neuen Leistungssportzentrums will der Freistaat den Spitzensportstandort Altenberg stärken. Das Vorhaben ist die umfangreichste Investition im Leistungssport in den letzten 10 Jahren in Sachsen. Es kommt Nachwuchs- und Spitzensportlern der Sportarten Bob, Rodel, Skeleton, Biathlon und Mountainbike gleichermaßen zugute.

◼️ Was Klingenthal betrifft, hat der Freistaat Sachsen in den letzten zehn Jahren dort im Hochleistungssport insgesamt 7 Maßnahmen umgesetzt. Das Land ist der Stadt und dem VSC Klingenthal e. V. dabei entgegengekommen und hat Maßnahmen über den regulären Fördersatz hinaus gefördert – etwa bei der Sanierung des Anlaufbauwerkes oder der Sanierung der Skirollerbahn.

◼️ Auch in Oberwiesenthal konnten in den letzten zehn Jahren sechs Investitionen im Hochleistungssport umgesetzt werden. Das Kabinett hat am 24. April dieses Jahres entschieden, Oberwiesenthal weiter zu unterstützen: Die Kommune erhält vier Millionen Euro für Investitionen im Vorfeld der Junioren-Weltmeisterschaften 2020.

Quelle: Sächsisches Staatsministerium

publiziert
Apr | 28
2018
BOXEN-Jugend- EM in Roseto degli Abruzzi (ITA)

ERNEUT BRONZE FÜR MAXI KLÖTZER

In souveräner Manier hat Maxi Klötzer ihren Viertelfinalkampf bei der Jugend- EM in Roseto degli Abruzzi (ITA) absolviert. Etwas kleiner als ihre schottische Gegnerin, konnte sie immer öfter die Distanz durchbrechen und ihre Schlaghand ins Ziel bringen. In Runde 2 musste die Schottin sogar angezählt werden. Das Urteil ein klares 5:0 für Maxi und damit ist die Verteidigung der Vorjahres-Bronze erreicht und gleichzeitig die Quali für die WM. Im Halbfinale reichte es nach fragwürdiger Entscheidung der Kampfrichter leider nicht fürs Finale.

Wir freuen uns dennoch für dich und deinen Trainer René Benirschke und gratulieren euch ganz herzlich.

publiziert
Apr | 25
2018
Ehrung in Uniform

Während eines kleinen Empfangs im Landeskommando Sachsen würdigte Herr Oberst Klaus-Werner Finck die Erfolge von Eric Frenzel, Olympiasieger in der Nordischen Kombination und Biathletin Denise Herrmann. Da beide nicht am Empfang des Ministerpräsidenten Michael Kretschmer im März teilnehmen konnten, überreichte Oberst Finck stellvertretend die sächsischen Präsente an die beiden erfolgreichen Athleten.

Und wir nutzen diese Gelegenheit, um Eric und Denise unser Olympiabuch zu überreichen.

Wir wünschen beiden für den Start in die neue Saison alles Gute und bedanken und an dieser Stelle ganz herzlich bei der Sportfördergruppe der Bundeswehr Herrn Oberstabsfeldwebel Jan Fiedler für die Organisation.

publiziert
Apr | 10
2018
Deutschlands beste Shorttrackerin Anna Seidel wird erste Sportpatin

Seidel begleitet neue Sportklasse an der gedehnten Fachoberschule Dresden

Was die Coaches bei der TV-Show „The Voice of Germany“ sind, das sollen die Sportpaten der Klassen des Schulversuchs der gedehnten Fachoberschule für Sporttalente, kurz gFOS, am Beruflichen Schulzentrum (BSZ) für Technik „Gustav Anton Zeuner“ Dresden werden. Vom Olympiastützpunkt (OSP) Dresden/Chemnitz wurde als erste Patin Shorttrackerin Anna Seidel gewonnen. Die (bald) 20-jährige Dresdnerin gehört zu den größten Talenten in dieser Sportart bundesweit. Sie wird die neue Klasse 11 am BSZ mit Talenten aus verschiedenen Sportarten durch die 3-jährige Schulzeit (1 Jahr mehr als üblich) begleiten.

Die Sportpaten sollen Identifikation schaffen und dazu beitragen, Anstrengungsbereitschaft und einen guten Schulabschluss zu sichern. Sie stehen den Schülern der gFOS als Ansprechpartner zur Verfügung, wenn es mal eine Motivationsdelle gibt, machen ein Auftaktgespräch und sind jeweils zur Zeugnisausgabe in der Schule.

Kern der besonderen Ausbildung an der gedehnten Fachoberschule ist die bundesweit einmalige Verbindung von Trainings-, Wettkampf- und Lernzeiten für die Schule. Die Absolventen der gFOS müssen sich ihren Abschluss genauso hart erarbeiten wie jeder andere Fachoberschüler. Worauf er nicht verzichten muss, das sind seine Sportkarriereaussichten. Auch der Freistaat Sachsen fördert seine Sporttalente bestmöglich. Das Kultusministerium hat den Schulversuch auf Initiative des OSP Dresden/Chemnitz sowie in Kooperation mit dem Landessportbund Sachsen ins Leben gerufen. Zielgruppe sind besondere Sporttalente, die die Oberschule verlassen und die Fähigkeiten und das Interesse an einem späteren Studium haben. Erforderlich ist eine sportfachliche Empfehlung seitens des OSP.

Unter der Überschrift „Leistungssport und Hochschulzugang vereinen?! Heute an morgen denken“ gab es am 1. Dezember 2017 am BSZ „Gustav Anton Zeuner“ nach 3-jähriger Laufzeit eine erste Fachtagung der wissenschaftlichen Begleitung des Schulversuchs. Kernaussage vom Team von Frau Prof. Dr. Petra Wagner, Prodekanin der Sportwissenschaftlichen Fakultät der Universität Leipzig: „Die Schüler der gedehnten Fachoberschule haben einen besseren Notendurchschnitt und sind mit ihren Noten zufriedener als Vergleichsgruppen“.

publiziert
Apr | 09
2018
Schlüsselübergabe zum neuen Sportinternat in Chemnitz

Nach über einjähriger Bauzeit wurde heute das neue Sportinternat in Chemnitz feierlich eröffnet. Für max.183 Sportschülerinnen und Sportschüler wurden hochmoderne Quartiere mit optimalen Wohnbedingungen geschaffen.


publiziert
Mär | 28
2018
Sächsische Olympioniken in Staatskanzlei empfangen

Ministerpräsident Michael Kretschmer würdigte die Leistungen der Sportler

Insgesamt 15 Sportlerinnen und Sportler aus Sachsen haben an den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang teilgenommen. Für Ihre Leistungen wurden sie am Mittwochabend in der Sächsischen Staatskanzlei in Dresden geehrt.

Ministerpräsident Michael Kretschmer gratulierte gemeinsam mit Sportminister Prof. Dr. Roland Wöller allen Olympia-Teilnehmern zu ihren sportlichen Erfolgen. Eingeladen zu der Feierstunde waren neben den Athletinnen und Athleten auch deren Trainer und frühere Übungsleiter – sie wurden als Entdecker und Förderer der Sporttalente gewürdigt.

Die sächsischen Olympia-Teilnehmer traten in diesem Jahr in den Sportarten Bob, Eisschnelllauf, Short Track, Skeleton, Biathlon, Skilanglauf, Nordische Kombination und Skispringen an.  Insgesamt sieben Medaillen (4x Gold, 2x Silber, 1x Bronze) und weitere hervorragende Platzierungen konnten die Athleten in Südkorea erringen. Zu den erfolgreichsten sächsischen Olympiateilnehmern gehörten Eric Frenzel, der zweimal Gold und einmal Bronze holte, sowie Francesco Friedrich mit zweimal Gold.

Ministerpräsident Kretschmer betonte in diesem Zusammenhang, dass Sachsen auch in Zukunft ein Wintersportland bleiben solle. Neben der Würdigung der aktuellen Erfolge wolle man den Sportlern des Freistaats auch in Zukunft die Chance auf sportliche Spitzenleistungen ermöglichen.

Ebenfalls lobend äußerte sich die Vizepräsidentin des Landessportbunds Sachsen, Heike Fischer-Jung: „Allen sächsischen Teilnehmern, Trainern und Betreuern gebührt vor allem Dank und Anerkennung für das Erreichte.“

Neben der Ehrung der Olympioniken wurden im Rahmen der Veranstaltung zusätzlich auch erfolgreiche Nachwuchsleistungssportler ausgezeichnet. In seiner Funktion als Vorstandsvorsitzender der Stiftung Sporthilfe Sachsen übergab Christian Dahms, Generalsekretär des Landessportbundes Sachsen, acht vielsprechenden jungen Athletinnen und Athleten Berufungsurkunden für das Team „Talente für Olympia“. „Möge euch diese kleine Unterstützung auf eurem weiteren sportlichen Weg eine Hilfe sein, sodass wir uns in ein paar Jahren vielleicht an dieser Stelle mit weiteren Erfolgen wiedersehen“, sagte Dahms.

Quelle: LSB Sachsen

publiziert
Mär | 26
2018
SKISPRINGEN-GESAMTWELTCUP PLATZ ZWEI FÜR RICHARD FREITAG

Eine sehr lange aber dafür die erfolgreichste Saison geht für Richard Freitag zu Ende. Mit Platz zwei im Gesamtweltcup, einer olympischen Silber-Medaille im Team, seiner ersten Einzelmedaille bei einer WM und dazu noch neuen Hausrekord über 243 Meter verabschiedet sich Richard in die skisprungfreie Zeit.

Ganz herzliche Glückwünsche an dich und dein gesamtes Team.

publiziert
Mär | 25
2018
SKISPRINGEN-Weltcupfinale in Planica

PLATZ ZWEI FÜR TEAM GERMANY

Zum Abschluss einer tollen Saison belegen die deutschen Adler mit Richard Freitag noch einmal Platz zwei beim Skifliegen in Planica. Richard stellte dabei mit 243 Meter einen neuen sächsischen Rekord auf. Herzliche Glückwünsche an alle Beteiligten.

publiziert
Mär | 15
2018
Neues von unserem Partner ASS

Lässt keine Wünsche offen. DER NEUE FORD ECOSPORT.

Ob Familienurlaub oder Shoppingtour. Der EcoSport lässt keine Wünsche offen und stattet Dich mit maximalem Fahrspaß aus. Bei unserem Partner wartet der SUV inkl. Ganzjahresreifen ab mtl. 289,-€* auf Dich.

Starte durch! à KLICKE HIER

Ford EcoSport 5trg. ab mtl. 289,-€*
1.0l EcoBoost, 92 KW (125 PS)

Deine Vorteile:

Monatliche Komplettrate – Inklusive Steuern und Versicherung
Keine Kapitalbindung - Anzahlung und Schlussrate fallen nicht an
12-Monatsverträge - Hohe Planungssicherheit durch maximale Flexibilität
jährlicher Neuwagen - Zahlreiche Modelle verschiedener Hersteller
Wir für Dich - Persönliche Betreuung, schnelle Bearbeitung

Worauf wartest Du noch? Steig ein!

www.ass-team.net
info@ass-team.net

Telefon: 0234 – 9512840

*Preis inkl. Kfz-Versicherung mit Selbstbehalt, Kfz-Steuer, Überführungs- und Zulassungskosten, gesetzl. MwSt. Anzahlung und Schlussrate fallen nicht an. 20.000 km oder 30.000 km Jahresfreilaufleistung (5.000 Mehrkilometer gegen Aufpreis möglich). Angebot gilt vorbehaltlich etwaiger Änderungen und Irrtümer. Gelieferte Fahrzeuge können von der Abbildung abweichen. Stand: 15.03.2018.

publiziert
Mär | 13
2018
NORDISCHE KOMBINATION-Weltcup in Trondheim
Pünktlich vor dem Heim-Weltcup in Sachsen dreht Eric Frenzel noch einmal richtig auf. Der Doppelolympiasieger gewinnt den Weltcup in Trondheim. Wir gratulieren ihm und dem deutschen Team zur erneuten starken Mannschaftsleistung.
publiziert
Mär | 12
2018
EISSCHNELLLAUF-JUNIOREN-WM in Salt Lake City

TEAM-SILBER BEI JUNIOREN-WM

Große Freude herrschte im Team der Junioren bei den Weltmeisterschaften im amerikanischen Salt Lake City nach dem Gewinn der Silbermedaille im Team-Sprint. Mit dabei der Dresdner Ole Jeske, der inzwischen seit zwei Jahren in Berlin trainiert.

Herzliche Glückwünsche an alle Beteiligten.

publiziert
Mär | 04
2018
SKISPRINGEN-Weltcup in Lahti

WELTCUPSIEG IM TEAM

Bei den finnischen Skispielen in Lahti konnten die deutschen Adler einen Sieg im Teamspringen feiern. Herzliche Glückwünsche an alle vier.

publiziert
Mär | 04
2018
EISSCHNELLLAUF-WM in Changchun

NICO IHLE WIRD WM-VIERTER

Eine tolle Vorstellung von Nico Ihle, die zum zweiten Platz über 1.000 Meter führte, reichte am Ende in der Gesamtwertung zu Platz 4.Wie schon vor zwei Jahren in Astana kam der Olympia-Achte in China mit 139,535 Punkten nur auf den bitteren vierten Rang. Zwölf Hundertstel fehlten dem 32-Jährigen zum Sprung auf das Podest.

Lieber Nico, damit hast du einmal mehr bewiesen, dass du zur absoluten Weltspitze gehörst.Wir gratulieren dir ganz herzlich und freuen uns, dich Zuhause in Chemnitz wieder zu begrüßen.

publiziert
Mär | 02
2018
RADSPORT-WM in Apeldoorn
TEAM-SPRINT: WM PLATZ 5

Gestern Abend wurden die ersten Entscheidungenim Rahmen der Bahnrad-WM im niederländischen Apeldoorn ausgefahren. Herzlichen Glückwunsch an die Damen, die erstmals seit vier Jahren wieder den Titel im Team-Sprint gewannen. Bei den Männern waren von unseren Athleten Joachim Eilers und unerwartet Stefan Bötticher am Start. Am Ende wurde es ein fünfter Platz. Gratulation auch hierzu an das gesamte Team.
publiziert
Feb | 25
2018
Olympische Winterspiele-4er Bob

Wie genial ist das denn... In einem spannenden Rennen holt  das Bobteam Friedrich auch im Vierer Gold und krönt sich zum Doppel-Olympiasieger. Zeitgleich auf Platz zwei gemeinsam mit dem Bob Korea gewinnt Bobteam Nico Walther Silber.

Wir gratulieren euch ganz herzlich und wünschen Euch einen guten Heimflug.

publiziert
Feb | 23
2018
Olympische Winterspiele-Eisschnelllauf 1000m Herren

Das hatte sich Nico Ihle anders vorgestellt! Der ersehnte Medaillentraum ging für den Chemnitzer leider nicht auf. In 1:08,93 min erreichte er über 1000m den 8. Platz, genau wie über 500m.

publiziert
Feb | 22
2018
Olympische Winterspiele-Nordische Kombination Staffel

Nach den gigantischen Erfolgen der deutschen Kombinierer lieferten Sie auch in der Staffel eine überragende Leistung ab. Eric Frenzel, Johannes Rydzek, Fabian Rießle und Vinzenz Geiger haben den Gold-Hattrick von Pyeonchang perfekt gemacht.

Die beiden Einzel-Olympiasieger waren zusammen mit Fabian Rießle und Vinzenz Geiger nicht zu stoppen und liefen mit über einer Minute Vorsprung vor Norwegen und Österreich zum ersten Gold im Mannschaftswettbewerb seit 1988.

Wir gratulieren dem gesamten Team und sind unglaublich stolz auf Euch.

publiziert
Feb | 21
2018
Olympische Winterspiele-2er Bob Frauen

Heute lagen Glück und Leid so nah beisammen.

Während Mariama Jamanka zusammen mit ihrer Anschieberin Lisa Buckwitz nach vier sensationellen Läufen  über den Olympiasieg freute, vergoss Europameisterin Stephanie Schneider mit ihrer Anschieberin Annika Drazek bittere Tränen. Mit 0,08 Sekunden Rückstand verpassten sie die Bronzemedaille und landeten auf dem undankbaren 4. Platz.



publiziert
Feb | 20
2018
Olympische Winterspiele - Nordische Kombination Großschanze
Spannender kann ein Wettkampf kaum sein. Nach seinem Sprung von 136,5 m geht Eric Frenzel mit 24 Sekunden Rückstand auf Watabe ins Rennen; es folgen Johannes Rydzek (+31 sec.) und Fabian Rießle (+34 sec).

Im Sprint auf der 10-km-Strecke setzte sich das Trio souverän durch, am Ende holte sich den Olympiasieg Johannes Rydzek vor Fabian Rießle und Eric Frenzel. Vinzenz Geiger komplettiert das überragende deutsche Ergebnis und erreicht Platz 7.

Drei Deutsche auf dem Podium hatte es in der Olympia-Geschichte nur einmal gegeben. 1976 gewann Ulrich Wehling im DDR-Trikot vor dem Westdeutschen Urban Hettich und dem zweiten DDR-Athleten Konrad Winkler. Für die deutsche Olympiamannschaft war es bei den Spielen in Südkorea das elfte Gold.

Unsere Gratulation geht an das gesamte Team.
publiziert
Feb | 19
2018
Olympische Winrspiele-2er Bob Herren
GOLD FÜR DEUTSCHLAND

Was waren das für zwei spannende Tage, die unsere Bobsportler uns bereitet haben. Gestern noch Bobteam Walther in Führung liegend, heute dann die Gold-Fahrten von Bobteam Friedrich. Und weils so spannend war, wurde auch das Gold mit den Kanadiern geteilt.Wir gratulieren dem gesamten Team ganz herzlich. Nico wird am Ende Vierter vor Bobteam Lochner.

publiziert
Feb | 19
2018
Olympische Winterspiele- Skispringen Herren

SILBER FÜR DEUTSCHLAND

"Es macht Spaß." waren die Interview-Worte von Richard Freitag zum Team-Silber der Skispringer am heutigen Tag. Gemeinsam mit Andreas Wellinger, Karl Geiger und Stephan Leyhe lieferte Richard einen Krimi um die Medaillenvergabe. Schon geglaubtes Bronze wurde am Ende doch noch versilbert. Wir gratulieren euch ganz herzlich. Ihr seid jetzt fertig, genießt die Zeit vor Ort und feiert ordentlich.

publiziert
Feb | 19
2018
Olympische Winterspiele-Eisschnelllauf 500m Herren
PLATZ ACHT FÜR NICO IHLE

Die 500 Meter im Eisschnelllauf sind wahrlich kurz. Den Start darf man nicht verpassen, im Eis darf man sich nicht verhaken, welche Bahn bekommt man zugelost, Behinderungen nicht ausgeschlossen ... Egal, Nico Ihle hat definitiv alles gegeben und wird Achter. Wir gratulieren dir ganz herzlich und drücken die Daumen für die 1.000 Meter.

publiziert
Feb | 17
2018
Olympische Winterspiele-Skispringen/Short Track/Biathlon/Skilanglauf

Für unsere sächsischen Starter war heute bestimmt mehr drin, aber irgendwie war auch Pech im Spiel. Richard Freitag hatte nicht die besten Bedingungen und wurde wieder Neunter.

Denise Herrmann war im Massenstart gut dabei, der Ski hätte vielleicht besser laufen können. So stand für sie am Ende der 11. Platz als beste deutsche Starterin.

Ein beherztes Rennen lieferte heute Katharina Hennig in der Staffel, die den sechsten Platz belegte.

Auch unserer beiden Short-Trackerinnen Anna Seidel und Bianca Walter waren über 1.500 Meter am Start. Anna hatte zweimal Sturzpech. Sie wurde 16. und Bianca 27.

Für die weiteren Wettkämpfe drücken wir euch die Daumen und hoffen, dass auch wieder mal Glück dabei ist.

publiziert
Feb | 16
2018
Olympische Winterspiele-Skeleton

Es war einfach nicht die Bahn für Axel Jungk. Am Ende wurde es für Axel nach 4 schwierigen Läufen als bester Deutscher Platz 7. Seine deutschen Teamkollegen wurden Achter sowie Neunter.

“Wir wussten, dass es nicht einfach wird. Dennoch hatten wir uns mehr erhofft”, schilderte der Bundestrainer das deutsche Abschneiden.

Wir gratulieren dem gesamten Team.

publiziert
Feb | 14
2018
Olympische Winterspiele-Gold für Eric Frenzel in der Nordischen Kombination

Waahhhnnnsinnnn.....Eric Frenzel ist Olympiasieger in der Nordischen Kombination und wiederholt damit seinen Sieg wie vor vier Jahren im olympischen Einzel-Wettbewerb von der Normalschanze von Sotschi. 

Eric, der nach einem Sprung auf 106,5 Meter mit 36 Sekunden zur Spitze als Fünfter gestartet war, setzte sich am letzten Anstieg entscheidend aus einer Dreiergruppe ab und gewann vor Akito Watabe aus Japan und Lukas Klapfer aus Österreich.

Beim public viewing Geyer, dem Heimatort von Eric waren beim spannenden Langlaufrennen alle Daumen gedrückt und am Ende alle überglücklich über diesen grandiosen Sieg.

Wir gratulieren dir lieber Eric und deinem Trainer Frank Erlbeck von ganzem Herzen.

publiziert
Feb | 13
2018
Olympische Winterspiele

Unsere Short Trackerin Anna Seidel hatte heute im Viertelfinale über 500 Meter "Startschwierigkeiten" und erreichte somit nicht das Halbfinale.
Der Grund: vor allem beim Start fehlt noch die Explosivität, wie Trainer Daniel Zetzsche erkannte. „Deshalb ist das Abschneiden weniger als wir gehofft hatten. Klar, dass solche Viertelfinale keine einfachen Läufe sind, aber eigentlich hätte sie hier mitgehen können und blieb unter ihren Möglichkeiten. Über die längeren Distanzen jedoch sind diese kleinen Startdefizite weniger entscheidend.“ Am Ende wurde Anna 15., Bianca Walter kam auf Platz 18.

Somit heißt es am kommenden Samstag Daumendrücken, wenn es über die 1500m geht.

Im Skilanglauf stand für Katharina Hennig aus Oberwiesenthal der Klassiksprint auf dem Programm, welchen Sie mit Platz 27 beendete.

publiziert
Feb | 12
2018
Olympische Winterspiele-Biathlon

Für die Biathletinnen stand heute das Verfolgungsrennen auf dem Programm. Im Alpensia Biathlon-Center waren, wie schon am Samstag, die Verhältnisse bei böigem Wind nicht einfach.

Denise Herrmann kam gut ins Rennen und wurde mit 1:19,40 Minuten Rückstand und zwei Fehlschüssen Sechste.

Der souveräne Sieg ging mit 30:35,30 Minuten an Laura Dahlmeier vor der Slowakin Anastasiya Kuzmina und Anais Bescond aus Frankreich, die beinahe zeitgleich ins Ziel kamen.

Wir gratulieren ganz herzlich.

publiziert
Feb | 10
2018
Olympische Winterspiele - Skilanglauf
Heute ging es für die Skilangläuferinnen in Ihre este Entscheidung. Im Skiathlon über 15 km blieb Katharina Hennig aus Oberwiesenthal lange in der Gruppe der Topläuferinnen, musste aber im Freistil abreißen lassen und beendete das olympische Auftaktrennen als 22.

 

Der Olympiasieg ging an Charlotte Kalla (Schweden) vor Marit Björgen (Norwegen) und Krista Pärmäkoski (Finnland).

publiziert
Feb | 10
2018
Olympische Winterspiele-Biathlon

Bei schwierigsten Windbedingungen stand heute für die Biathleten der Sprint über 7,5 Kilometer auf dem Programm. Denise Herrmann leistete sich im stehend Schießen zwei Fehlschüsse und beendete den Wettkampf mit Platz 21.

Der Olympiasieg ging an Laura Dahlmeier vor Marte Olsbu (Norwegen) und Veronika Vitkova (Tschechien).

 

publiziert
Feb | 10
2018
Olympische Winterspiele-Skispringen
Bei eisiger Kälte und tückischem Wind ging es heute für die Skispringen auf der Normalschanze an den Start. Richard Freitag kam mit den schwierigen Bedingungen nicht ganz so gut zurecht und kam am Ende auf den 9. Platz

Der Sieg ging an Teamkollege Andreas Wellinger. Die Norweger Johann Andre Forfang und Robert Johansson gewinnen Silber und Bronze.

publiziert
Feb | 09
2018
Die 23. Olympischen Winterspiele sind feierlich eröffnet

Vor rund 35.000 Zuschauern und einem Milliarden-Publikum weltweit vor den Fernsehern im eigens für die Eröffnungs- sowie Schlussfeier erbauten Olympia-Stadion sind die 23. Olympischen Winterspiele feierlich eröffnet worden.

An den Spielen bis zum 25. Februar nehmen über 2900 Sportler aus 92 Ländern teil, in 102 Wettbewerben werden Medaillen vergeben..

Das deutsche Team ist mit 153 Athleten in Pyeongchang vertreten, darunter 15 Sportlerinnen und Sportler aus Sachsen. Eine ganz besonderen Ehre bekam Eric Frenzel; er führte als Fahnenträger das deutsche Team bei der Eröffnungsfeier an.

Wir wünschen allen Athletinnen und Athleten viel Erfolg und freuen uns auf spannende Wettkämpfe.
Aktuelles
2018
Jun | 10
Kanurennsport-ZWEI EM-MEDAILLEN FÜR DRESDENER KANUTEN
Bei den Europameisterschaften der Rennkanuten in Belgrad (SRB) gab es für unserer Dresdner Kanuten gleich zwei Medaillen. Tom Liebscher gewann im K4 500m mit Max Rendschmidt,...
Termine
Sonntag
09
09
Rudern-Weltmeisterschaft in Plowdiw (BLG)
Galerie
Chemnitz
Eislauf – Eiskunstlaufen Eislauf – Eisschnelllauf Gewichtheben Leichtathletik Radsport – Bahnrennen Ringen – Freistil Schwimmsport – Schwimmen Schwimmsport – Wasserball Turnsport – Kunstturnen
Dresden
Eislauf – Shorttrack Kanusport – Kanurennsport Leichtathletik Rudern Schwimmsport – Kunst- und Turmspringen Schwimmsport – Schwimmen Schwimmsport – Synchronschwimmen Schwimmsport – Wasserball Volleyball – Beachvolleyball Volleyball – Volleyball
Klingenthal
Skisport – Ski Nordisch – Nord. Kombination Skisport – Ski Nordisch – Skilanglauf Skisport – Ski Nordisch – Skispringen
Oberwiesenthal
Biathlon Rennrodeln Skisport – Ski Alpin Skisport – Ski Nordisch – Nord. Kombination Skisport – Ski Nordisch – Skilanglauf Skisport – Ski Nordisch – Skispringen
Altenberg
Biathlon Bobsport - Bobfahren Bobsport – Skeleton Radsport – Mountainbike Rennrodeln